Fussball - Aktive

TSV Niederhofen - TSV Massenbach 2:1 (2:0)

Kategorie: Aktive

Mit Ach und Krach

Nein, ein fußballerischer Leckerbissen war nicht zu erwarten, im Lokalderby der beiden Kellerkinder aus Niederhofen und Massenbach, welches bei sommerlichen Temperaturen an diesem Donnerstagabend unter dem Lochberg nachgeholt wurde.

Obwohl die Anfangsminuten den Gastgebern gehörten, war es der TSV Massenbach, der das erste Duftzeichen setzte. Doch der Torschuß eines durchgebrochenen Stürmers landete weit über dem Tor in Richtung Haberschlacht. Der TSV Niederhofen übernahm gegen tiefstehende Gäste das Kommando und näherte sich dem gegnerischen Tor mehr und mehr an. Vielversprechende Spielzüge wurden jedoch nicht in letzter Konsequenz zu Ende gespielt. Meist haperte es an der Passgenauigkeit und dem Durchsetzungsvermögen beim Torschuß.

So mußte erst ein von Patrik Brian nach einer halben Stunde sicher verwandelter Foulelfmeter herhalten, um die Grün-Weißen auf die Siegesstrasse zu bringen. Steffen Betz legte nach. Nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer erhöhte er nach gefühlvoller Flanke aus dem rechten Halbfeld mit schönen Kopfball in die lange Ecke auf 2:0. Der TSV Massenbach wußte sich in dieser Phase des Spieles häufig nur mit übertriebener Härte zu wehren und konnte froh sein, beim Pausenpfiff von Schiedsrichter Thomas Knechtsberger noch vollzählig zu sein.

Dennoch hatte der Körpereinsatz der Gäste ihr Ziel nicht verfehlt. Die angeschlagenen Niederhofener Jungs kamen nach dem Seitenwechsel nur noch schwer in Tritt Außer einem Pfostenschuß von Philipp Moser, einem nicht geahndeten Foulspiel an Edmond Kristof im Strafraum und einem wegen Abseits fälschlicherweise aberkanntes Tor von Patrik Brian stand in der zweiten Halbzeit nichts zählbares mehr seitens des TSV Niederhofen zu Buche. Der TSV Massenbach gab nicht auf. Ausgehend von der beruhigenden Art des erfahrenen Steffen Dörflinger drängten die Gäste auf den Anschlußtreffer. „Saget amoal wie alt isch en eigentlich der Siebzehner? Der kickt doch bestimmt a scho bald dreißig Joahr!“ Zuschauer Uli Frank klärte auf. „Der isch zu mir in da Schul in d`Parallelklass ganga!“ „Also no isch er siebenavierzig, alle Achtung!“ (So jetzt wissa mr des a). Glücklicherweise hatten die Spieler des TSV Massenbach kein Zielwasser getrunken. In geradezu fahrlässiger Weise versemmelten sie die sich ihnen bietenden Gelegenheiten reihenweise. Die größte Chance vereitelte Keeper Tobias, als er einen scharf geschossenen Foulelfmeter bravourös aus dem Toreck fischte. „Klasse, Tobias, des war in därra Saison Dein vierta Elfmeter, den Du ghalta hasch!“ Die Jungs des TSV Niederhofen schwammen gewaltig. Spielerisch lief nichts mehr zusammen. Aber, die Jungs von Coach Armin Reinert kämpften. Sie wollten diesen für sie so wichtigen Sieg unbedingt und stemmten sich mit Mann und Maus gegen ein Gegentor. Die Lochberg-Jungs hielten dem Druck bis fünf Minuten vor Spielende stand. Dann war es Louis Welker der nach schöner Flanke von der linken Seite per Kopf auf 2:1 verkürzte.

Mit letzter Kraft retteten die - auf dem Zahnfleisch darherkommenden - Niederhofener Jungs den knappen Vorsprung schließlich ins Ziel.  

Fazit:

Abstiegskampf pur erlebten die Zuschauer im Nachholspiel gegen den TSV Massenbach. Der TSV Niederhofen kämpfte verbissen um den ersten Heimsieg und hatte letztendlich das Glück auf seiner Seite. Der TSV Massenbach präsentierte sich deutlich stärker als in der Vorrunde und schrammte nur haarscharf am ersten Punktgewinn vorbei.

Jungs, heute ging es einzig und allein darum zu gewinnen. Und das habt ihr getan. In der ersten Halbzeit habt ihr euch von der harten Gangart einiger Massenbacher Fußballer beinahe die Butter vom Brot nehmen lassen. Der TSV Massenbach hatte sein Ziel erreicht, ihr ward beeindruckt und seid spielerisch nicht mehr auf die Beine gekommen. Aber ihr habt gekämpft auf Teufel komm raus. Und das ist aller Ehren wert. Gebt auch weiterhin nicht auf und denkt von Spiel zu Spiel. Am nächsten Sonntag gastiert ihr beim Sportclub in Böckingen. Fahrt da hoch erhobenen Hauptes hin und versucht euer Bestes. Ihr seid die Jungs vom TSV Niederhofen! Unsere Jungs!“

Tore:

1:0 (30.) Patrik Brian (FE) , 2:0 (32.) Steffen Betz 2:1 (85.) Louis Welker

Schiedsrichter: Thomas Knechtsberger aus Mühlacker

Zuschauer: 90

Besondere Vorkommnisse:

Tobias Richter (TSV Niederhofen) hält Foulelfmeter (70.)

gelb-rot (91.) Dominik Brodöhl (TSV Massenbach)

TSV Niederhofen:

Tobias Richter, Wolfgang Veyhl, Nils Rechkemmer, Phillip Neubert ©, Yannic Neudecker, Julian Frank, Sascha Dignaß (46. Philipp Moser), Julian Brahm (61. Manuel Bechtel) Steffen Betz, Max Bell, Edmond Kristof, Patrik Brian. (75. Harun Öztürk). Trainer: Armin Reinert.

TSV Massenbach:

Dominic Dürr ©, Felix Bucher, Steven Gooss, Steffen Dörflinger, Sandro Jag (68. Markus Wüst), Sascha Kulikow (46. Louis Welker), Tom Durst (61. Mathias Winzig), Mario Müller, Meik Lebküchner, Dominik Brodöhl, Mario Stegmüller, Martin Rath, Sascha Holst. Trainer: Alex Fränznick.

Am Sonntag, den 22.04.2018 um 15.00 gastiert der TSV Niederhofen beim SC Böckingen. Kein Vorspiel der „Zweiten“.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok