TSV Fürfeld – TSV Niederhofen 1:1 (1:1)

„Ha, wenigstens amoal widr en Punkt!“

„Heit macha mrs amoal net wie immer, heit macha mrs amoal anderst - grüüüün-weiß!“ Die aufmunternde Video-Botschaft von Alex und Nina an die Mannschaft kam an.

Wirkung zeigte aber auch das feuchtfröhliche Kabinenfest der aktiven Kicker, welches erst nach erfolgreichem Elfmeterschießen unter Flutlicht kurz vor dem Morgengrauen in der Nacht zum Samstag beendet war. Ebenso wie die personelle Umbesetzung des Mannschaftskaders, welche als Zeichen von Trainer Heiko Lang an seine Mannschaft gewertet werden kann. So belohnte er den A-Juniorenspieler Max Bell für seine guten und engagierten Trainingsleistungen mit erstmaligen Einsatz im offensiven Mittelfeld der „ersten“ Mannschaft. Und der „Neuling“ erfüllte seine Aufgabe bis zu seiner Auswechslung zwanzig Minuten vor Spielende ohne Fehl und Tadel.
Enorm wichtig war aber auch die Rückkehr von Philipp Neubert ins Team, dessen Mitwirken der Abwehr zusätzliche Stabilität verlieh.

Weiterlesen: TSV Fürfeld – TSV Niederhofen 1:1 (1:1)

TSV Niederhofen – TSV Güglingen 1:2 (1:2)

„Weiter Jungs, immer weiter. Und niemals aufgeben!“

Als Schiedsrichter Carsten Martin aus Weingarten das intensiv geführte Fussballspiel gegen den TSV Güglingen nach vier minütiger Nachspielzeit abpfiff, stand den Spielern des TSV Niederhofen die Enttäuschung förmlich ins Gesicht geschrieben.

„Ja, und was schreibt mr jetzt doa widr für en Bericht?“ Vielleicht, dass die Jungs wieder einmal Alles gegeben haben? Dass Sie gekämpft und gerackert haben, sich für ihren hohen Einsatz aber nicht belohnen? Dass sie nach gutem Beginn schnell in alte Muster verfielen, Ordnung in  Abwehr und Mittelfeld vernachlässigten? Dass sie einen Vorsprung nicht verwalten oder gar ausbauen können? Dass sie zu viele „erste Bälle“ nicht erkämpft und Zweikämpfe verloren haben? Dass schlampige Abspiele sie um die Früchte ihrer Arbeit bringen? Dass heraus gearbeitete Torchancen nicht zielstrebig und ruhig abgeschlossen werden? Dass die Mannschaft in entscheidenden Momenten nicht vom Glück begünstigt ist? In allem steckt zwar ein Fünkchen Wahrheit, aber es darauf zu beschränken wäre zu einfach.

  • Image1
  • Image10
  • Image11
  • Image2
  • Image3
  • Image4
  • Image5
  • Image6
  • Image7
  • Image8
  • Image9

Weiterlesen: TSV Niederhofen – TSV Güglingen 1:2 (1:2)

Info Reservespiel in Dürrenzimmern

Die Reservepartie am Sonntag den 19.10.2014 13:15 Uhr in Dürrenzimmern müssen wir leider absagen.

TG Böckingen - TSV Niederhofen 2:1 (2:1)

Wohin führt der Weg?     

Wieder einmal waren die Vorzeichen alles andere als gut. Trainer Heiko Lang war gezwungen sein Team erneut auf zwei Positionen zu verändern. Für den verletzten Simon Brehm spielte Jugendspieler Julian Frank, der seine Aufgabe insgesamt  sehr gut löste, in der Innenverteidigung und Alexander Heinz ersetzte den schmerzlich vermissten Stephan Faber im Sturm.

Weiterlesen: TG Böckingen - TSV Niederhofen 2:1 (2:1)

TSV Niederhofen – SV Heilbronn am Leinbach 1891 0:5 (0:4)

Einfach eine Nummer zu groß

Obwohl stark ersatzgeschwächt, fehlen doch momentan mit Marius Karr, Phillip Neubert, Michael Fiess,  Steffen Betz, Daniel Autenrieth, Matthias Mahle, Benjamin Nohe  und Patrik Brian wichtige Spieler, ging die Elf von Heiko Lang mutig in die Auseinandersetzung mit dem haushohen Favoriten und souveränen Spitzenreiter SV Heilbronn am Leinbach 1891, der mit blütenreiner Weste und einem beeindruckenden Torverhältnis von 33:3 Toren nach sechs Spieltagen seine Visitenkarte im oberen Leintal abgab.

  • k-IMG_9282
  • k-IMG_9284
  • k-IMG_9287
  • k-IMG_9291
  • k-IMG_9292
  • k-IMG_9293
  • k-IMG_9294
  • k-IMG_9296

Weiterlesen: TSV Niederhofen – SV Heilbronn am Leinbach 1891 0:5 (0:4)