TSV Güglingen - TSV Niederhofen 4:0 (2:0)

Nichts zu holen im Zabergäu

Also nach Güglinga fahr I eigentlich gern, weil schließlich henn mr dort im Sommer onser Relegationsschbiel gega Gardich und Schdeeda gwonna. Obwohl, in de letzschde zwei Schbiel gega Güglinga henn mr dort nullzusiebzehn Tore griggt!“ „Heit awer net!“ Die dreiköpfige Niederhofener Fahrgemeinschaft, welche sich bei bestem November-Sonnenschein eine halbe Stunde vor Spielbeginn auf den kurzen Weg hinüber über den Heuchelberg ins benachbarte Zabergäu aufmachte, war optimistisch.

Weiterlesen: TSV Güglingen - TSV Niederhofen 4:0 (2:0)

TSV Niederhofen - SGM Fürfeld-Bonfeld 0:2 (0:2)

Trotz aussichtslosem Unterfangen Moral bewiesen

Des senn heit awer no net viel Zuschauer!“ Der Kennerblick von TSV-Legendentrainer Fritz Reiner schweifte ums weite Rund des Lochberg-Sportplatzes. „Die meischde henn no garnet gmerkt, dass mir scho November henn und doa um halber drei aopfiffa wird. Wart amoal bis drei, Fritz, noa senn se alle doa!“

Weiterlesen: TSV Niederhofen - SGM Fürfeld-Bonfeld 0:2 (0:2)

SV Leingarten II - TSV Niederhofen 1:1 (1:0)

Stephan Faber, „Kopfballungeheuer“

Ganz plötzlich ist es Herbst. „Ach was Herbst, Winter isch des. Letzschda Sonndich no kurzärmelige Hosa oaghet und jetzt uff oimoal gfühlte Minus oi Grad und drzu noa no so en saukalta Räga!“ Dieser zwang dann auch das Häufchen hartgesottener TSV-Fans gleich einmal in Reih und Glied unter dem schützenden Vordach vor dem Leingartener Umkleidetrakt Unterschlupf zu suchen. „Ja wie, laafa sich die no net warm?“ „Doch doa hinta, weil mir schbiela uff em Kunstrasaplatz und außerdem isch d`Schiri no net doa!“

Weiterlesen: SV Leingarten II - TSV Niederhofen 1:1 (1:0)

TSV Niederhofen - TSV Cleebronn 1:0 (1:0)

.und zum Schluß hält „Schnaps“ drei Punkte fest

Noch einmal holte der Goldene Oktober alles aus sich raus. Zwar nicht mehr ganz so warm wie die vergangenen Wochen, aber doch mit genügend Sonnenschein, um die imposanten Kastanienbäume am Rande des Spielfeldes und die unübersehbaren Weinberge des Lochbergs im herbstlichen Glanz erstrahlen zu lassen. Und außerdem war in Niederhofen Kerwesonntag, „doa isch a Hoimschbiel eigentlich Pflicht!“

Weiterlesen: TSV Niederhofen - TSV Cleebronn 1:0 (1:0)

TSV Niederhofen - 1. FC Lauffen 1:0 (1:0)

Glücklich, aber erarbeitet

Die Sandkiste unter den Kastanienbäumen, welche sonst üblicherweise bei schönem Wetter an Niederhofener Fußballsonntagen von freudestrahlenden Kindern, die zweifelsfrei Zeugnis einer fruchtbaren TSV-Familie sind, nur so wimmelt, blieb heute verschlossen. Der Grund dafür war schlicht und einfach der, dass die meisten der jungen aktuellen und der jungen angehenden Mütter beschlossen hatten, diesen Goldenen Oktobertag sich besser gemütlich - und endlich mal unter sich - im Planwagen durch die einheimischen Weinberge kutschieren zu lassen, als ihren Nachwuchs von, von den Bäumen zuhauf herabprasselnden, reifen Kastanien erschlagen zu lassen.

Weiterlesen: TSV Niederhofen - 1. FC Lauffen 1:0 (1:0)