Türkgücü Eibensbach - TSV Niederhofen 0:5 (0:3)

Starke Reaktion auf Pokalaus

War das jetzt die erwartete Reaktion? Jawoll - und zwar eine ganz deutliche Reaktion auf das niederschmetternde Pokalaus vier Tage zuvor beim TSV Güglingen. Die erfreulich starke Trainingsbeteiligung am Tag eins nach der Pokalniederlage und der gelungene Teamabend mit Play-Station-Turnier im rappelvollen TSV-Sportheim am vergangenen Freitag demonstrierten eindrucksvoll, dass die Jungs von Coach Armin Reinert auch nach herben Niederlagen zusammenrücken und ein Team sind.

Weiterlesen: Türkgücü Eibensbach - TSV Niederhofen 0:5 (0:3)

TSV Niederhofen - FC Union Heilbronn 2:4 (1:1)

Zufrieden mit dem Spiel, nicht mit dem Ergebnis

Am Vormittag hatte Sturmtief „Herwart“ noch alles versucht, um dem sonntäglichen Fußballspiel in Niederhofen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Aber elf Liter Himmelswasser und zahlreiche abgebrochene Äste reichten nicht aus, um dem letzten Rest kräftiger Oktobersonne den Garaus zu machen. So präsentierte sich das Spielfeld am Nachmittag in einem erstaunlich guten Zustand. Abgesehen von den ärgerlichen Reifenspuren vor der Böschungsseite, welche vom erst kürzlich erfolgten Glühbirnenwechsel an einem Flutlichtmasten zeugen.

Weiterlesen: TSV Niederhofen - FC Union Heilbronn 2:4 (1:1)

SGM NordHausen - TSV Niederhofen 1:1 (0:0)

Verdienter Auswärtspunkt nach intensivem Fußballspiel

Sag amoal, I hann denkt bloß in Dürrazemmern bläst allaweil so en garstiga Wind. Jetzt gibt’s denn a scho in Nordhausa!“ „Ja, der kommt doahinta aus Richtung Dürrazemmern, prallt am Heuchelberg ab und kommt durch die Hohle dort!“ Glücklicherweise hatten sich die zwei Niederhofener Freunde, welche direkt neben der Auswechselbank der Gäste vergeblich den letzten Rest Sonnenschein als Standort auserkoren, der Witterung entsprechend warm angezogen.

Weiterlesen: SGM NordHausen - TSV Niederhofen 1:1 (0:0)

TSV Niederhofen - Spfr. Lauffen II 3:4 (1:3)

Vierfach Torschütze Mario Jotanovic zieht TSV-Jungs den Zahn.

Endlich amoal a Hoimspiel am Kerwe-Sonndich!“ Bereichern die TSV-Mannschaften nämlich sonst üblicherweise zumeist die Kirchweih-Heimspiele anderer Vereine, so hatte der Terminkalender dieses Mal doch tatsächlich ein Heimspiel für den TSV Niederhofen vorgesehen. Und das war gut so, „weil an d`Kerwe doa verliert mr d`hoim net. Im Gegateil, doa gwinnt mr.“

Weiterlesen: TSV Niederhofen - Spfr. Lauffen II 3:4 (1:3)