3. Platz beim Schwaigerner Mitternachtsturnier

Nicht ganz so "überraschend" wie es bei der Siegerehrung des 14. Mitternachtsturnieres in Schwaigern hieß, holte sich der TSV einen tollen 3. Platz und verpasste nur um wenige Zentimeter (gut es könnte auch fast ein ganzer Meter gewesen sein...) das Finale. Pech wer nach den beiden ersten Spielen (0:2 SV Gemmingen & 0:4 TSV Botenheim) enttäuscht den Heimweg antrat (gell Pfiste ;-) ), denn danach wurden sowohl der Favorit SV Massenbachhausen (3:1), als auch die Stadtderbys gegen den FSV Schwaigern (1:0) und TSV Massenbach (2:1) gewonnen.

Somit hieß der Gegner im Halbfinale TSV Fürfeld. Schnell lag man durch einen leichten Fehler hinten und konnte aber kurz vor Schluss ausgleichen. Der Sieg war sogar noch in Reichweite, aber Fürfeld-Keeper Poignee rettete gegen Malte Blechschmitt sensationell. Im 9m-Schießen hielten beide Keeper je 2mal (P. Moser, M. Blechschmitt) bis Tobias Richter dann leider selbst scheiterte.

{gallery}fussball/aktive/HT_Schwaigern_2015,single=tsv_niederhofen_aktive_ht_2015.jpg,salign=right{/gallery}Im Spiel um Platz 3 gegen die SG Stetten-Kleingartach um die "Schwaigerner Hallenmeisterschaft" setzte man sich am Ende mit 1:0 durch. Das Finale gewann dann der TSV Botenheim völlig verdient mit 6:1 Toren. Herzlichen Glückwunsch an Tobias Richter, der zum besten Keeper des Turniers gewählt wurde. Somit stand einem feucht fröhligen Abend nichts mehr im Wege und gerüchteweise haben sogar zwei TSV'ler die Halle abgeschlossen. Lösungen und Beweisfotos bitte ins Gästebuch...

TSV Botenheim II – TSV Niederhofen 2:1 (1:1)

Verpasste Chance.

„Eigentlich komma mr jo gern nach Botena, weil schbätestens seit em fuffzehnta Juni  zweitausendvierzehn meega mir den Schbortplatz dort droba uff d`Botaheimer Heide aa a klois bißle!“ So war dann auch seitens der Leintaler Fans, nicht zuletzt auch aufgrund der positiven Resultate im November und der Erinnerung an das gewonnene Relegationsspiel im vergangenen Sommer an gleicher Stätte, eine gewisse Vorfreude auf das Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Botenheim unverkennbar

 

Weiterlesen: TSV Botenheim II – TSV Niederhofen 2:1 (1:1)

Danke an Fa. Holzbau Schehrer

{gallery}fussball/aktive/NeueTrikots,single=benjiundgerhard.jpg,salign=right,crop_factor=5{/gallery}Zum letzten Heimspiel im Jahr 2014 gegen die SGM Meimsheim präsentierten die aktiven Fußballer bei Glühwein und Punsch die neuen Trikots, die von Gerhard Schehrer gesponsert wurden.

Auf dem Foto sehen wir Gerhard Schehrer und der dreifach Torschütze beim 3:3 gegen die SGM, Benjamin Nohe.

TSV Niederhofen – SGM Meimsheim 3:3 (0:1)

Benj eins, Benj zwei, Benj drei – und dennoch reicht es nicht zum Sieg

Kalt war es rund um den Niederhofener Lochberg, ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Winter vor der Tür steht. Und so strömten am ersten Advents- und zweiten Wahlsonntag zur fußballerischen Auseinandersetzung mit der SGM Meimsheim dann auch weniger Zuschauer auf den Sportplatz als üblich. 

Die Jungs des TSV Niederhofen, welche sich trotz der Kälte heute die nagelneuen Kurzarmtrikots von „Holzbau Schehrer“ überstreiften („dass d`r des glei wissed, in denne Trikots isch verliera verbota!“), waren von Anfang an bestrebt, dem Spiel ihre eigene Note aufzuzwingen.  Die von Marco Unterschütz gut organisierte Gästeabwehr stand jedoch sicher und hatte das Geschehen zumeist im Griff. Außer einem Pressschlag, den Ramon Ebner von der Torlinie kratzte und einem Schuss von Benjamin Nohe, der das Tor nur knapp verfehlte, mangelte es den Grün-Weißen aber an guten Torgelegenheiten. Meimsheim tat nicht mehr als nötig, hielt die gegnerischen Stürmer vom Tor fern, strahlte nach vorne aber auch keine  Torgefahr aus. Zudem war der Meimsheimer Top-Torjäger Rico Bezold bei René Hoffmann in besten Händen.  Das Spiel im ersten Durchgang war zerfahren und plätscherte so vor sich hin. Als die fröstelnden Zuschauer – und wahrscheinlich auch die einheimischen Spieler - sich gedanklich bereits in der Halbzeitpause befanden, spitzelte Dominik Lang einen weiten Freistoß aus dem linken Halbfeld, vorbei an der verdutzten TSV-Abwehr, zur  überraschenden 0:1-Pausenführung ins Tor.

Weiterlesen: TSV Niederhofen – SGM Meimsheim 3:3 (0:1)

FC Kirchhausen - TSV Niederhofen 0:3 (0:0)

Ein ganz, ganz wichtiger Sieg

„Also, wenn mr heit in Kirchhausa widr so schbiela wie in de letzschde zwei Joahr, I glaab no grigg I a Krise!“ Mit durchaus gemischten Gefühlen bewältigte der eine oder andere grün-weiße Fan die Fahrt hinüber in den Heilbronner Stadtteil, wo in den vergangenen Spielzeiten die Trauben jedes Mal unerreichbar hoch hingen und „mir ,seit mr dort vor über vier Joahr mit d`A-Jugend Moischder woarra senn, nix mee gholt henn!“

Weiterlesen: FC Kirchhausen - TSV Niederhofen 0:3 (0:0)